10 Wochen

10 Wochen war ich also unterwegs. Erica, die ich zu Beginn und Ende meiner Reise getroffen habe, meinte noch, wie schnell denn die Zeit vergangen ist. Ebenso Franklin, den ich vor 5 Wochen und vor wenigen Tagen gesehen habe.

Saudades

Eine Reise neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Müde bin ich, vom Reisen, vom Koffer packen, von den Hostels, von den schlechten Betten, den Gelsen im Zimmer, den eisigen Klimaanlagen, den kalten Duschen, den nicht ganz sauberen Bettlaken, dem schlechten Frühstück, …

Adieu, Manaus

Wie soll ich diese Stadt beschreiben… Es gibt jedenfalls nicht viel Schönes. Es gibt das Theater und ein paar alte Gebäude. Der Rest ist… Naja… Im Hafenviertel ist ein Geschäft neben dem anderen, aber um 5 Uhr wird dort alles dicht gemacht, dann treiben sich dort nur noch zwielichtige Gestalten herum. Kurzum, wenn man dort…

Lacke

Da musste ich heute durch, und zwar nicht nur mit dem Auto, dann auch noch zwei Mal zu Fuß… Wo war nochmal der Desinfektionsspray? 😀

Jampa – João Pessoa

Jampa ist schirch. Kaum eine andere Stadt hat mich bis jetzt so kalt gelassen, was die Gebäude betrifft. Aber die Strandpromenade ist wirklich lässig am Abend. Ein Lokal nach dem anderen und in jedem spielt eine Live-Band. Ein bunter Trubel aus Tanz, Musik und Show. Und auch die Strände sind ganz nett, die laden zwar…

Olinda

So, bevor noch mehr Zeit vergeht, noch ein paar Worte zu Olinda. Das Städtchen ist ja ganz hübsch, aber die Wahrheit ist, in zwei Tagen hat man eigentlich alles gesehen. 2 Wochen Kurs ist schon das Maximum, das ich dort aushalte, und auch nur deshalb, weil man nach Recife fahren kann 😉 Jedenfalls einen Besuch…

Saudades de Recife

Nun denn, Recife, die Zeit ist gekommen, dass ich weiterziehe. Was hast du mir nicht alles angetan…? Du bist die Stadt, in der angeblich die meisten Gewaltverbrechen in Brasilien passieren. Du bist eine Stadt, in der man am Abend keinen Schritt vor die Tür setzt, es sei denn das Taxi steht schon bereit. Und du…