Also gut, aus China und Indien weiß ich, dass der erste Eindruck nicht immer der beste sein muss. Und wieso sollte es hier auch anders sein. Der Flughafen ist ja ganz schön und auch halbwegs effizient. Die Fahrt mit dem Flughafenbus hat dann aber eine andere Realität gezeigt. Zwar keine Favelas, aber schon Bezirke, um die man als Tourist einen großen Bogen machen würde. Die Fahrt dauere wegen dem Stau fast 2 Stunden (und das nach 10 Stunden Flug!) Die Hoffnung, dass die Umgebung von unserem Hotel weniger düster ist, war vergrbens. 

Man kommt im Hotel an und wagt sich dann doch nochmal raus. Ok, düster wirkt es immer noch, aber nicht bedrohlich. Die Leute sind in Wochenend- und Karnevalstimmung, irgendwie scheint die ganze Stadt unterwegs zu sein. Die Leute sind gemischt aus aller Welt und doch alle Brasilianer. Leben und leben lassen scheint die Devise zu sein. Ich bin jedenfalls gespannt, was die Stadt tagsüber zu bieten hat!
PS: Das Skyline-Foto ist vom Balkon von unserem Hotelzimmer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code