Es gibt einem schon zu denken, man wartet auf seinen Zug, natürlich 1. Klasse, während sich dutzende Menschen hier am Bahnhof ihr Bett machen. Man kauft sich eine kleine Tafel Schokolade, die mehr kostet als ein kleines Mittagessen. Man geht vorbei an den Leuten, die von einem Tag auf den nächsten leben, während man selbst auf dem Weg in das nächste schicke Hotel ist…

Interessant aber auch, mit welcher Selbstverständlichkeit die Inder ihr Schicksal hinnehmen. Im Glauben ist immerhin verankert, dass wenn sie im Leben die richtigen, guten Entscheidungen treffen, das Schicksal sie belohnen wird und im nächsten Leben in einen besseren Stand geboren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code