Falls jemand meint, die U-Bahn in Peking sei in irgendeiner Form alt oder unsicher, der täuscht sich. Hier ist alles supermodern (bis hin zur kunstvollen Gestaltung von Stationen). Die Züge sind zwar meistens recht voll, aber auch nicht so, dass man darin erstickt. Im Allgemeinen also wirklich tip-top.

Was man allerdings wissen sollte: Die Distanzen hier sind doch etwas weiter als in Wien 😉 Die Stationen sind hier etwas weiter von einander entfernt – das heißt, man muss erst einmal zu einer Station kommen… Wenn man dann nicht einfach nur ein paar Stationen fährt, und vielleicht auch noch umsteigen muss, ist man schnell auch gleich eine Stunde unterwegs! (Und dann befindet man sich aber immer noch in den inneren Bezirken von Peking!) Einerseits mühsam, andererseits auch spannend, wie die Sachen hier funktionieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code