Europäisches Shanghai

Hier noch ein Nachtrag zu Shanghai: Nachdem Shanghai Anfang des 20. Jh. einer der wenigen Hafen war, die für den internationalen Handel offen waren, haben sich hier europäische Firmen angesiedelt und Konzessionen gebildet. Am Eindrucksvollsten spiegelt sich diese Vergangenheit am "Bund" wieder, wo alte Bankgebäude und Hotels im europäischen Stil in die Höhe ragen.

Über Kasachstan

Es ist erstaunlich, kurz nach Peking fliegt man noch über grün schimmernde Gebirgszüge, man kommt noch bei einem Gebiet vorbei, das landwirtschaftlich genutzt wird, aber wenig später ist man auch schon an der Grenze zu Kasachstan, wo sich eine endlose Wüstenlandschaft unter uns erstreckt. Keine Stadt weit und breit, vertrocknete Flussbette, ab und zu eine…

Blick nach unten

Ok, es wäre gelogen zu sagen, dass ich mich wohl gefühlt habe auf dem 100. Stockwerk des 492 m hohen Shanghai World Financial Centers, aber der Ausblick ist wirklich atemberaubend! Schon erstaunlich, was man von Menschenhand alles errichten kann! Direkt vor dem Gebäude sind übrigens der JinMao-Tower, das Gebäude mit den Kugeln der Oriental Pearl…

Pudong

Unglaublich, was man auf diesem Gebiet auf der anderen Seite des Flusses Huangpu (Pudong) geschaffen hat. Vor nicht allzu langer Zeit war das noch ein unbeachtetes Gebiet mit ein paar Wohnungen und evtl. ein bisschen Industrie. Heute ragt hier ein Hochhaus nach dem anderen in die Höhe. Ok, das ganze ist vielleicht etwas künstlich angelegt…

Teehaus

Auch das ist Shanghai: eines der ältesten Teehäuser Chinas neben dem Yuyuan-Garten, mitten in einem Deich, der sich wiederum am Rande eines lebhaften Marktes befindet. Dahinter (rechts) die Baustelle von einem der höchsten Gebäude der Welt, der Shangai Tower…